Me2.vie Systemtherapie 2018-06-24T09:32:58+00:00

Anti-Aging

me2.vie – Systemtherapie

Dieses noch sehr junge Therapiekonzept nutzt Hochfrequenztechnologie, welche die Zellen dazu bringen kann, Ihre Zellorganellen (Mitochondrien, Ribosomen, Zytoskelett etc.) einer Qualitätskontrolle zu unterziehen. Geschädigte und verbrauchte Zellorganellen werden dann durch sogenannte mitochondriale Biogenesis ersetzt. In diesem Verfahren kommen verschiedenste orthomolekulare Infusionen gleichzeitig mit der Elektrostimulation zum Einsatz. Somit kann durch mehrere Anwendungen die optimale Zellfunktion oft wieder hergestellt werden.

Die me2.vie-Systemtherapie kann ersten Untersuchungen zufolge Mitochondrien durch Anregung des Enzymes PGC1α in das Recycling und die Ausgleichsteilung versetzen. Somit kann die zelluläre Entgiftungsleistung gesteigert werden, die Mikronährstoffverwertung verbessert und  mitochondrial abhängige Zellleistungsparameter (im Labor messbar) stark verbessert werden.

Was passiert bei der me2.vie-Systemtherapie?
Bei der me2.vie-Systemtherapie werden hochfrequente Ströme mit rasch wechselnden Frequenzen und Intensitäten durch den Körper geleitet. Gleichzeitig werden orthomolekulare Mischinfusionen oder Entgiftungsinfusionen verabreicht.

Während der ca. 50-minütigen Behandlung werden computergesteuerte Frequenzkaskaden von bis zu 40.000 Hertz über Spezialapplikatoren durch den Körper geleitet. Der Patient spürt ein angenehmes, wellenartiges Stimulationsgefühl. Diese Impulse lösen in den Körperzellen ein leichtes Chaos aus. Die Zelle reagiert auf diesen Stress mit einer Optimierung ihrer Leistungsfähigkeit.

Erste Untersuchungen an isolierten Mitochondrien.
Dieser Effekt konnte sogar im Labor MMD Magdeburg an isolierten Mitochondrien gemessen werden. Durch den elektrischen Reiz wird ein Enzymkomplex (PGC1α) aktiviert, welcher geschädigte Zellorganellen und Mitochondrien in das Recycling steuert.

Dabei werden gebundene Toxine frei und neue Zellorganellen werden durch Ausgleichsteilung aus den sogenannten wilden Mitochondrien erschaffen. Gleichzeitig durchgeführte orthomolekulare Mischinfusionen fangen freiwerdende Toxine ab und liefern Bausteine für den Neuanfang der Mitochondrien.
Mittlerweile hat die Wissenschaft mehrfach erforschen können, dass bei über 97% der chronischen Erkrankungen Mitochondrien (Kraftwerke der Zellen) geschädigt sind. Deshalb hat sich die me2.vie-Therapie bei vielen chronischen Erkrankungen als sehr vielversprechend erwiesen.

Termin vereinbaren

Vereinbaren Sie Ihren Termin telefonisch
0271 303 108 30
oder über dieses Formular:

Wenn Sie Daten an uns übermitteln, so erfolgt dies unter Einwilligung in die Datenverarbeitung entsprechend unserer Datenschutzerklärung, die Sie hier einsehen können. (required)
Ich bin einverstanden

Wir reservieren Ihren Termin verbindlich für Sie.
Sollten Sie verhindert sein, bitten wir Sie den Termin rechtzeitig abzusagen. Bei Absagen von weniger als 48 Stunden vor dem Termin, entsteht ein Ausfallhonorar von 50€.